Berichte
Berichte
Passen die Worte Jesu zu dem Geist unserer Zeit? JBT - die Jugendbibeltage Бог в моей жизни Wie Gott zu meiner Schwester gesprochen hat Gott ändert den Charakter Babylon und das 21. Jahrhundert Ablass noch heute? Christen leben länger
Okkulte Bindungen
Zeignis aus Weissrußland
Grosse Taufe
Taufe 2008 Wunder bei der Taufe
Lebens- Übergabegebet an Jesus Christus
Übergabegebet
молитва покаяния
Gott ändert den Charakter
PaulIllg

Dank der Erziehung meiner Eltern, war ich immer sehr verantwortungsbewusst und habe meine Last nie auf andere Schultern geschoben, auch habe ich versucht jede Arbeit so gut wie ich konnte zu machen,

Und was war das Ergebnis?! Mir schien alles war umsonst – Das Wissen, Kraft, Gesundheit, alles ist weg und es gibt keinen Ersatz dafür. Nur das schwere Gewicht von unendlichen Problemen legte sich auf meine Schulter, die Kräfte am Limit – kein Lichtblick – nur hoffnungslose Dunkelheit erwartete mich.

Begegnung mit Gott. Alles wurde anders. Das Wesentliche – Seine große Liebe füllte alle Winkel meines krankes und müdes Herzens aus. Ich konnte mir es gar nicht vorstellen, dass es diese Liebe gibt. Seine unendlich liebevollen Hände, haben mich von der Tiefe gehoben, auf die Beine gestellt und begannen mich zu führen... Ich habe keine Probleme mehr – mein Vater im Himmel weiß besser, was ich benötige und ich muss nicht mehr das Unmögliche lösen. Ich habe einfach Gott mein ganzes Leben anbefohlen und weiß, dass alles, was mir begegnet, das Beste für mich sein wird.

Was hat sich geändert?! Von einer müder, geplagter und oft enttäuschte Frau, die immer noch aus sich selber Liebe und Wärme schenken wollte, - eine unendlich frohe und glückliche Frau (Ohne Gott könnte ich niemandem Liebe und Wärme geben, denn ich hatte sie selbst nicht).

Was fehlte mir? Dass aller Wichtigste – Gott und seinen Segen. Was fehlt mir jetzt – die vollkommene Liebe Jesu. Ich möchte allen diese Liebe schenken, die Liebe, die mich geändert hat.

«Die Erfüllung des Gesetzes ist in Folgendem:: Liebe deinen Nächsten, wie sich selbst“.»

Lilly Frick, Bad Bergzabern


Как писала Вера Кушнир:

Мы у Бога о многом просим,
А просить обо одном лишь надо,
О любви, что все переносит,
Что чужому успеху рада.

Когда любишь, легко прощаешь,
Когда любишь - не мыслишь злого,
На обиды не отвечаешь
Злобным взглядом и едким словом.

В милосердьи границ не знаешь,
Сердце к жертве всегда готово,
Недостатков не замечаешь,
Не сквернишь себя клеветою.

Если любишь - себя не помнишь,
Всем желая добра и счастья.
Жизнь - Христос, мысли в Нем Одном лишь,
А в душе теплота, участье…

Если любишь - совсем не важно,
Что не все тебя почитают.
Та любовь, что зажглась однажды,
Негасимым светом сияет.

И огонь этот ярко светит,
И о нем говорить не нужно.
Его всякий и так заметит,
Там где он, там любовь и дружба.

Если ты ее проявлений
В моей жизни не замечаешь,
Значит я ее не имею,
Я о ней понаслышке знаю.

И напрасно просить о многом,
Мне по сути одно лишь нужно.
Я любви прошу у Бога,
О других не заботясь нуждах

Impressum Kontakt Copyright © 2020 Friede & Freude e.V. Designed by Gemeinde Gottes Heilbronn